BruderschaftAktuellesDownloadsSchießsportLinksTerminePresseBilder + Berichte

Luftgewehr Aufgelegt - Diözesanklasse A

Diözesanmeister RWK 2018/2019

Herzlichen Glückwunsch !!!

Ungeschlagen mit 20:0 Punkten gewann unsere erste Mannschaft Auflage Luftgewehr souverän die diesjährige Meisterschaft in der Diözesanklasse A.

15.02.2019 - Finaltag Seb. Meckenheim - Hubertus Friesheim

Heute stand unser letzter Wettkampftag an. Wie üblich tragen alle Mannschaften der Diözesanklasse A ihren letzten Wettkampf als Staffeltag gleichzeitig an einem Ort aus, wie im letzten Jahr so auch diesmal auf dem Schießstand der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Gymnich. Meckenheim musste ohne seine „Shooting-Stars“ Petra und Reiner Arenz antreten, die urlaubsbedingt nicht anwesend waren, aber durch das Vorschießen für ein beruhigendes Polster von jeweils 300 Ringen sorgen konnten. Letztendlich konnte uns niemand mehr den Gruppensieg streitig machen, führten wir doch schon mit 18:0 Punkten die Tabelle an.

Dennoch, unsere Mannschaft wollte die Luftgewehrsaison mit einem Sieg abschließen und so muss man sich vor jedem Gegner in Acht nehmen. Die Schützen aus Friesheim waren heute unser ernst zu nehmender Finalgegner, besitzen sie doch zwei der besten Schützen in der Diözese. In der letzten Lage wurde es also ernst. Jutta Bosse schoss souverän 300 Ringe und war schon fertig, während Ecki Haffner noch mit seinem Gewehr haderte und letztlich wegen eines technischen Defektes mit für ihn enttäuschenden 294 Ringen den Wettkampf beendete. Michael Hilbig kam auf 293 Ringe und Burghard Drobny konnte aufgrund eines traurigen Ereignisses nicht die notwendige Konzentration aufbringen und musste sich mit 282 Ringen begnügen. Das Endergebnis von 1194 Ringen (1194:1182) reichte trotzdem für den Sieg und die makellose Bilanz von 20:0 Punkten bei einem Ringdurchschnitt von 1195,60 Ringen (max. 1200). Alle 6 Mannschaften saßen nach dem Schießen noch bei einem leckeren warmen Abendessen zusammen bevor der Abend mit der Siegerehrung endete. Hierbei wurden auch die besten Einzelschützen mit einem Pokal geehrt. In Abwesenheit wurden Reiner Arenz mit dem Pokal des Erstplatzierten für einen sagenhaften Ringdurchschnitt von 299,89 Ringen geehrt und seine Frau Petra für den 2.Platz mit einem ebenfalls hervorragenden Ringdurchschnitt von 299,33 Ringen.

(Text Mannschaftsführer Ecki Haffner)

Wir gratulieren der Mannschaft und den Einzelschützen recht herzlich zu diesem herausragenden Erfolg.

Hier finden Sie die aktuelle Mannschafts-Ergebnisliste [35 KB]


30.01.2019 Seb. Meckenheim - Frechen


Den vorletzten Wettkampf konnte die Mannschaft aus Meckenheim eigentlich entspannt angehen. Frechen war jedoch zu Gast. Leider steht diese Mannschaft im Abstiegskampf. Daher war mit allem zu rechnen und so kam es dann auch. Es war die bisher stärkste Leistung eines Gegners, gegen die wir uns in dieser Saison wehren mussten. Die ersten drei Wertungsschützen der beiden Mannschaften egalisierten sich gegenseitig mit jeweils exakt den gleichen Ergebnissen (je 1x 300 zu 300 Ringe und 2x 299 zu 299 Ringe) Erst der vierte Schütze brachte die Enscheidung (298 zu 296 Ringe). Meckenheim hatte hier den besseren Schützen auf seiner Seite, sodass der Wettkampf knapp mit 1196 : 1194 Ringen gewonnen werden konnte. Das Beste folgte jedoch danach, als Mannschaftsführer Ecki Haffner allen teilnehmenden Schützen Brötchen und Siedewürstchen gredenzte. Es war wieder einmal ein sehr schöner Abend im Kreise Gleichgesinnter.


16.01.2019 -Kunibertus Gymnich - Seb. Meckenheim

Innerhalb von 7 Tagen folgte nun schon der dritte Wettkanpf. Wir mussten nach Gymnich fahren und hatten großen Respekt. Gymnich kämpft derzeit um den Abtieg und da ist es wie in der Fußball Bundesliga. Der Gegner ist unberechenbar. Entsprechend nervös gingen wir in den Wettkampf zumal unsere vorgeschossenen Ergebnisse von Michael und Burghard ein nicht wirklich beruhigendes Polster darstellten. Aber Ecki (297 Ringe), Jutta (298 Ringe), Petra (298 Ringe) und Reiner (300 Ringe) behielten die Nerven und konnten den achten Sieg in Folge einfahren. Damit ist den Meckenheimern die Meisterschaft 2018/2019 nicht mehr zu nehmen. Wir gratulieren auf diesem Weg bereits recht herzlich auch wenn noch zwei Wettkämpfe zu absolvieren sind.


14.01.2019 Seb. Meckenheim - Seb. Euskirchen

Es geht Schlag auf Schlag. Euskirchen war zu Gast in Meckenheim. Wahrscheinlich macht der Erfolg zu selbstsicher. Aber prompt schossen allen Mannschaftsmitglieder konstant weniger. Ausnahme war einzig Burghard Drobny, der sich nach schwerer Erkältung wieder auf dem Weg der Besserung befindet. Aber die Mannschaftsleistung war geschlossen. Alle Wertungsschützen schossen 298 Ringe. Euskirchen hatte ebenfalls einen schwächeren Tag erwischt. Meckenheim konnte daher trotz des schlechtesten Saisonergebnisses mit 1192 : 1182 Ringen gewinnen.


09.01.2019 Seb. Hub. Rheinbach - Seb. Meckenheim

Der erste Rundenwettkampf des neuen Jahres leitete gleichzeitig die Rückrunde ein. Der Heimwettkampf von Rheinbach musste wegen einer anderweitiger Schießstandbelegung in Meckenheim durchgeführt werden. Rheinbach war in der letzten Saison souverän Meister in der Diözesanklasse A geworden, scheint in diesem Jahr jedoch zu schwächeln. Die Mannschaft ist aber aufgrund seiner hervorragenden Schützen immer für einen Sieg gut. Entsprechend verhalten war auf Meckenheimer Seite die Hoffnung auf einen Sieg. In der Hinrunde hatte Meckenheim gewonnen und so erwartete man eine Revanche. Aber bereits nach der ersten Schießlage war klar, dass es Rheinbach schwer haben würde, denn Jutta Bosse und Ecki Haffner verließen den Stand mit jeweils 300 Ringen. In der zweiten Lage legten Petra und Reiner Arenz mit je 299 Ringen nach, sodass mit einem Ergebnis von 1190: 1198 Ringen beide Punkte verdientermaßen in Meckenheim blieben.
Weitere Ergebnisse : Michael Hilbig 297 Ringe, Burghard Drobny erkältungsbedingt 289 Ringe.


26.11.2018 Hubertus Frieheim- Sebastianus Meckenheim

Die Mannschaft aus Friesheim ist bekannt als starker Gegner, der immer für eine Überraschung gut ist. Derzeit belegt sie den zweiten Tabellenplatz. Umso erleichterter war Meckenheim, dass man mit einem guten Polster von 2x 300 Ringen, nach Friesheim fahren konnte. Petra und Reiner Arenz hatte das Traumergebnis vorgeschossen, da sie an diesem Abend bei einem anderen Wettkampf antreten mussten. Jutta Bosse schoss 299 Ringe und Ecki Haffner ebenfalls 299, wobei er mit seinem letzten Schuss das beste Mannschaftsergebnis von 1199 Ringen verfehlte. So blieb es bei 1198 Ringen für Meckenheim; Friesheim zeigte seine zweitbeste Leistung mit 1192 Ringen und musste Meckenheim beide Punkte überlassen.
Weitere Ergebnisse: Michael Hilbig 297 und Burghard Drobny 291 Ringe.


14.11.2018 Meckenheim - Kun. Gymnich

Der Aufsteiger war zu Gast in Meckenheim. Bisher konnten sich die Schützen von St. Kunibertus Gymnich leider nicht wirklich in der Liga behaupten. Bisher gingen leider alle Rundenwettkämpfe verloren. Heute wollte man es jedoch besser machen. Reiner Arenz (300 Ringe) und Ecki Haffner (299 Ringe) hatten jedoch schon ein gutes Polster vorgelegt. Petra Arenz konnte am Abend mit 299 Ringen ebenfalls überzeugen. Diesen Ergebnissen konnte Kunibertus Gymnich nichts entgegensetzen. Unsere Mannschaft gewann daher souverän mit 1195 : 1187 Ringen. Nach dem Wettkampf folgte ein gemeinsames Abendessen. Freud und Leid konnten so verschmolzen und bei Seite geschoben werden werden.


24.10.2018 Frechen – Meckenheim

Heute ging es für unsere Aufgelegt - Schützen nach Frechen. Frechen ist bei Heimkämpfen immer sehr stark. Dementsprechend fuhr man mit der gehörigen Portion Respekt nach Frechen. Unsere Mannschaft hat jedoch im Moment eine Hochphase. Diese hielt in Frechen glücklicherweise an und so konnten die zwei Mannschaftspunkte aus Frechen nach Meckenheim entführt werden. Mit 1197 : 1190 Ringen gewann unsere Mannschaft. Beste Einzelschützen waren Reiner Arenz und Michael Hilbig mit jeweils 300 (von 300 möglichen) Ringen.


17.10.2018 Seb. Meckenheim - Seb. Hub. Rheinbach

Heute waren unsere Freunde und Nachbarn aus Rheinbach zu Gast in Meckenheim. Petra hatte vorgeschossen und mit 300 Ringen für ein beruhigendes Polster gesorgt. Aber auch Steven Gasse aus Rheinbach hatte mit 299 Ringen ein sehr gutes Ergebnis vorgeschossen. Es sollte also spannend werden. Der Wettkampf entschied sich in der letzten Lage. Dieter Schulz aus Rheinbach schwächelte etwas auf Grund einer Erkältung. Walter Honerbach war ebenfalls nicht zufrieden. Reiner schoss für Meckenheim jedoch 300 Ringe und so konnten die beiden Punkte nach einigen Jahren erstmals wieder in Meckenheim bleiben. Alle Schützen freuten sich anschließend auf die von Ecki Haffner zubereiteten Weißwürstchen, die gemeinsam mit Wonne verzehrt wurden. Herzlichen Dank dafür an unseren Mannschaftsführer Ecki.


10.10.2018 Seb. Euskirchen - Seb. Meckenheim

Die Saison geht wieder los. Unsere Luftgewehrmannschaft - Aufgelegt legte dieses Jahr einen hervorragenden Start hin. Man hatte aus dem Vorjahr gelernt, wo man im ersten Rundenwettkampf gleich mit einer deutlichen Niederlage gegen Euskirchen startete. Dieses Mal war es umgekehrt. 3 x 300 Ringe von Petra, Reiner und Michael sowie 298 Ringe von Jutta sicherten ein hervorragendes Ergebnis. Mit 1198 : 1189 Ringen konnte ein deutlicher Sieg gegen Euskirchen eingefahren werden.

St. Sebastianus Schützenbruderschaft vor 1600 (1501) Meckenheim