BruderschaftAktuellesDownloadsSchießsportLinksTerminePresseBilder + Berichte

Kleinkaliber Gewehr Aufgelegt - Diözesanklasse


19.09.2019 Buschbell - Meckenheim

Der letzte Rundenwettkampf der Kleinkaliber- Saison wurde in Buschbell bestritten. Bei einem Sieg für Meckenheim bestand noch eine kleine Chance auf den dritten Platz der Abschlusstabelle. Bekanntermaßen hat der Gegner aber sehr gute Einzelschützen in seiner Mannschaft. Und so kam es wie es kommen musste: Die guten Schützen enttäuschten nicht. Da konnten auch die beiden besten Meckenheimer Schützen an diesem Abend, Ferdi John und Ecki Haffner mit jeweils 291 Ringen, nicht mithalten. Mit 1163:1152 Ringen ging der Wettkampf verloren und Meckenheim beendete die Saison auf einem guten vierten Tabellenplatz. Ginge es nur nach der Gesamtringzahl, würde Meckenheim mit 11479 Ringen den dritten Platz belegen. Die weiteren Ergebnisse: Jutta Bosse 287 Ringe, Michael Hilbig 283 Ringe, Reiner Wilke 281 Ringe und Manfred Fischer 279 Ringe.

Ein herzliches Dankeschön geht an die gesamte Mannschaft, die sich trotz personeller Veränderung in der höchsten Klasse der Diözese Köln wacker geschlagen hat und in Zukunft auch für die eine oder andere Überraschung gut sein wird.
(Text Eckehard Haffner)

Hier finden Sie die aktuelle Mannschafts - Ergebnisliste [38 KB]
Hier finden Sie die aktuelle Tabelle


04.09.2019 Meckenheim - Friesheim

Das bislang beste Saisonergebnis erzielten die Meckenheimer Schützen bei ihrem letzten Heimwettkampf gegen Friesheim. Die Gäste blieben mit 1122 Ringen deutlich unter ihren Erwartungen zurück. Lediglich ihr bester Schütze konnte mit 293 Ringen als insgesamt Bester des Wettkampfes überzeugen. Meckenheim zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Der überraschend angetretene Manfred Fischer schoss trotz Handicap 283 Ringe und sicherte sich einen Platz in der Wertung. Des Weiteren schossen Ferdi John 292 Ringe, Ecki Haffner 292 Ringe und Michael Hilbig 290 Ringe. Im letzten Rundenwettkampf Mitte September heißt der Gegner Buschbell, der gute Schützen in seinen Reihen hat. Kühler Kopf, ruhige Hand und sicheres Auge: mit dieser Devise wollen die Sebastianer aus Meckenheim dann 2 Punkte aus Buschbell entführen.
(Text Eckehard Haffner)


28.08.2019 Meckenheim - Königsdorf
Trotz einer insgesamt schwachen Leistung beim vorletzten Heimwettkampf konnte Meckenheim den Sieg für sich verbuchen. Die Gäste aus Königsdorf blieben mit 1105 Ringen weit unter ihren Leistungen. Aber auch die Meckenheimer schwächelten und erzielten lediglich 1138 Ringe. Bester Schütze war Michael Hilbig mit 289 Ringen gefolgt von Jutta Bosse und Ecki Haffner mit jeweils 185 Ringen. Ferdi John komplettierte das Gesamtergebnis mit 279 Ringen. Verzichten mussten die Meckenheimer auf den Start von Manfred Fischer, der krankheitsbedingt nicht antreten konnte und auch die restlichen Rundenwettkämpfe nicht wird bestreiten können. Wir wünschen ihm von dieser Stelle weiterhin gute Besserung.
Alles in allem: Glück gehabt. 2 Punkte bleiben in Meckenheim.


26.06.2019 Meckenheim - Rheinbach:

Heute startete bereits die Rückrunde. Meckenheim empfing Rheinbach. Natürlich hatten wir uns vorgenommen, den Tabellenführer zu schlagen. Auf dem Schießstand war es sehr warm und eigentlich hätte es Hitzfrei geben müssen. Die Ergebnisse unserer Mannschaft waren dennoch sehr zufriedenstellend, zudem die Rheinbacher mit den Temperaturen scheinbar stärker zu kämpfen hatte. Trotzdem gaben sie sich keine Blöße. Sie schossen zwar ihr bisher schlechtestes Ergebnis, konnten die beiden Mannschaftspunkte aber aus Meckenheimer Sicht leider entführen.


12.06.2019 Friesheim - Meckenheim:

Unsere Mannschaft musst heute in Friesheim antreten. Aber es war kein guter Tag für die Meckenheimer Schützen. So ziemlich ein jeder und auch Jutta schossen deutlich unter ihrem Niveau. Folglich war klar, dass heute Friesheim die Oberhand gewinnen sollte. Deutlich verlor die Mannschaft mit 1134 : 1149 Ringen.


29.05.2019 Meckenheim - Seb. Buschbell:

Nun ging es Schlag auf Schlag. Bereits einen Tag später stand unsere Mannschaft erneut auf dem Schießstand. Dieses Mal hatten wir Heimrecht und empfingen die Schützen von St. Sebastianus Buschbell. Johannes Parzefall zeigte auch direkt mit vorgeschossenen 297 Ringen, dass es dieses Mal nicht so leicht würde. Unsere Schützen mussten eine Schippe drauflegen und das taten sie auch. Leider reichte es trotz einem sehr guten Mannschaftsergebnis nicht zum Sieg. Der Wettkampf ging äußerst knapp mit 1154 : 1156 Ringen verloren und die zwei Punkte mussten leider an Buschbell abgegeben werden.


28.05.2019 Königsdorf - Meckenheim:

Heute musste unsere Mannschaft in Königsdorf antreten. Ecki Haffner (291 Ringe) und Michael Hilbig (289 Ringe) schossen gute Ergebnisse. Da auch Jutta Botte (287 Ringe) und Ferdinand John (284 Ringe) gut zurecht kamen, konnte eine geschlossene Mannschaftsleistung erzielt und der Wettkampf mit 1151 : 1145 Ringen knapp gewonnen werden.


24.04.2019 Meckenheim - Seb. Gymnich II:

Bereits am 24.04.2019 folgte der nächste Wettkampf. Meckenheim empfing Sebastianus Gymnich II. Heute wollte die Mannschaft es besser machen. Entsprechend viel hatten sich unsere Schützen vorgenommen. Die Rechnung sollte aufgehen. Ecki Haffner schoss hervorragende 293 Ringe. Auch Jutta Bosse (290 Ringe) und Michael Hilbig (289 Ringe) konnten sich steigern. Ferdi John hatte vorgeschossen (284 Ringe) und so konnte der Wettkampf deutlich mit 1156 : 1138 Ringen gewonnen werden. Weitere Schützen für Meckenheim waren Reiner Wilke und Manfred Fische (je 279 Ringe).


17.04.2019 Rheinbach-Meckenheim:

Die Saison hat begonnen. Beim ersten Rundenwettkampf musste unsere Mannschaft direkt gegen den stärksten Konkurrenten antreten. Das Familienduell des Vorjahres fiel dieses Mal aus. Reiner hatte sich (für Meckenheim leider) dazu entschlossen, nicht mehr gegen seine Frau antreten zu müssen. Da in Rheinbach ein Platz frei war, musste er nun gleich beim ersten Wettkampf gegen seine ehemaligen Mannschaftskollegen antreten. Daher fiel die Freude über den gewonnenen Wettkampf für Rheinbach bei ihm auch etwas verhaltener aus. Reiner Wilke rutschte von der zweiten in die erste Mannschaft und legte einen respektablen Einstand hin. Leider verlor Meckenheim den ersten Wettkampf deutlich mit 1139 : 1175 Ringen.

St. Sebastianus Schützenbruderschaft vor 1600 (1501) Meckenheim